Bild nicht mehr verfügbar.

"Mooning" ist in Maryland nicht mehr strafbar

Foto: REUTERS/Mark Wallheiser
Washington - Bürger im US-Bundesstaat Maryland dürfen ihr Hinterteil künftig straffrei öffentlich zeigen. Ein "Mooning"-Fall wurde damit beendet.

Der Richter nannte zwar das offensive Entblößen des Hinterteils eklig und erniedrigend, hob aber eine Verurteilung eines Angeklagten in erster Instanz auf. Der 44-jährige Mann hatte nach Angaben der "Washington Post" nach einem Streit mit seiner Nachbarin vor den Augen der Frau und ihrer achtjährigen Tochter die Hose heruntergelassen und sich von hinten gezeigt.

"Jede Frau im String-Tanga, die sich an einem öffentlichen Strand zeigt, wäre bisher schuldig gewesen", begründete Richter John W. Debelius vom Bezirksgerichts in Montgomery sein Urteil. (APA)