Bild nicht mehr verfügbar.

Mario Fuchs in Bad Gastein immer gut unterwegs.

Foto: AP/Andreas Schaad
Bad Gastein - Mario Fuchs hat die zum Weltcup zählende Doppelveranstaltung im Snowboard-Cross in Bad Gastein mit seinem ersten Weltcupsieg und dem endgültigen Olympia-Ticket gekrönt. Der 29-jährige Salzburger gewann am Donnerstagabend unter Flutlicht nach einer sensationellen Vorstellung und Siegen in allen Finalläufen vor dem kanadischen Vortages-Sieger Drew Neilson. Bei den Damen (Siegerin Mellie Francon/SUI) erfüllte Doresia Krings als Fünfte ebenfalls die Olympia-Norm erneut.

Schon am Vortag als Vierter bester Österreicher, kam Fuchs am Donnerstag zwar in der bei Tageslicht gefahrenen Qualifikation nur hauchdünn als ex-aequo-29. ins 32-er-Finale, unter Flutlicht war er dann aber nicht mehr zu halten. Der Nationalteamfahrer aus Maishofen eliminierte in seinen Finalläufen Snowboard-Legenden wie Xavier Delerue (Achtelfinale) oder Shaun Palmer (Halbfinale) und ließ auch im Finallauf den Konkurrenten nicht den Funken einer Chance.

"Fantastisch. Ich habe mich von Anfang an gut gefühlt und gespürt, das wird mein Tag", freute sich Fuchs über seinen ersten Weltcup-Sieg und die fast 7.500 Euro Preisgeld. "Die Stimmung hier heute war einfach sensationell. Zudem hatte ich ein sauschnelles Board", sagte Fuchs, für den Bad Gastein ein guter Boden ist. Hier hatte er als Dritter vor drei Jahren seinen ersten Podestplatz heraus gefahren. Dritte Plätze waren bisher auch seine beste Platzierung im Weltcup gewesen. "Mich heute zu überholen war sehr schwer, fast unmöglich."

Den Sieg hätte an diesem Abend auch Doresia Krings drauf gehabt. Österreichs beste SBX-Fahrerin hatte sich am Donnerstag als einzige ÖSV-Fahrerin fürs 16-er-Damenfinale qualifiziert, kam auch souverän ins Halbfinale, ehe sie dort die gestürzte Schweizerin Yvonne Müller zum starken Abbremsen zwang. Im kleinen Finale zeigte die 27-Jährige aus Obertauern, die in Whistler Mountain bereits einen Saisonsieg im SBX gefeiert hatte, wieder ihre ganze Klasse und gewann souverän.

"Dieser tolle Abschluss freut mich total und tröstet mich über das verpasste Finale hinweg", sagte Krings, die sich im stimmungsvollen Zielraum bei den begeisterten Zuschauern mit einer Ehrenrunde mit der Österreich-Fahne bedankte. "Im Halbfinale hatte ich wirklich Pech. Aber der letzte Heat war sensationell, da konnte ich wieder zeigen, was ich kann", sagte Krings und freute sich: "Mein Brett ist im Gegensatz zur Quali super gelaufen . Ich bin bezüglich Material zwar immer noch am Tüfteln, aber offensichtlich einen Schritt näher gekommen. Olympia kann kommen!"

Die Spitzenplätze und das schnelle Material freute auch den ÖSV-Referenten Christian Galler: "Vor allem wie Mario gewonnen hat, war beeindruckend. Er hat seine Stärke demonstriert, hat echten Killerinstinkt gezeigt." Auch insgesamt sei er mehr als zufrieden, so Galler. "Wir waren bisher in jedem Weltcup-Rennen dieser Saison am Podest. Das ist beeindruckend."

Beeindruckend fuhren auch die kanadischen Vortagessieger. Sowohl Dominique Maltais als auch Drew Neilson belegten am Donnerstag Platz zwei, was sie zu Olympia-Mitfavoriten macht, ist doch der relative flache Hang in Gastein ähnlich jenem in Bardonecchia. Und US-Snowboard-Legende Shaun Palmer war einen Tag nach dem ersten Podestplatz im FIS-Weltcup auch am zweiten Tag bis ins Halbfinale souverän, stürzte dort zwar, gewann das kleine Finale aber problemlos. Damit hat der 37-jährige Adrenalin-Junkie die Olympia-Qualifikation wohl ebenfalls im Kasten. (APA)

Snowboard: Ergebnisse Weltcup-SBX in Bad Gastein - Mario Fuchs 1.

Weltcup-Ergebnisse der Snowboard-Cross-Bewerbe in Bad Gastein vom Donnerstag:

  • HERREN: 1. Mario Fuchs (AUT) - 2. Drew Neilson (CAN) - 3. Tom Velisek (CAN) - 4. Nate Holland (USA) - 5. Shaun Palmer (USA) - 6. Marco Huser (SUI) - 7. Alex Kupprion (GER) - 8. Francois Boivin (FRA) - weiters im Viertelfinale out: 14. Markus Schairer (AUT); im Achtelfinale out: 18. Lukas Grüner (AUT) - 22. Dieter Krassnig (AUT); in der Qualifikation out: 32. Hans-Jörg Unterrainer - 38. Alexander Maier - 41. Gerald Kerschhackel - 48. Markus Steffek (alle AUT)

    Stand im SBX-Weltcup nach sieben von zwölf Bewerben: 1. Xavier Delerue (FRA) 3.340 Punkte - 2. Neilson 3.178 - 3. Jasey Jay Anderson (CAN) 2.900 - 4. Holland 2.750 - 5. Seth Wescott (USA) 2.550 - 6. Grüner 2.190 - 7. Fuchs 1.918,5

  • DAMEN: 1. Mellie Francon (SUI) - 2. Dominique Maltais (CAN) - 3. Maelle Ricker (CAN) - 4. Karine Ruby (FRA) - 5. Doresia Krings (AUT) - 6. Alexandra Jekowa (BUL) - 7. Yvonne Müller (SUI) - 8. Morgane Fleury (FRA) - weiters im Achtelfinale out: 22. Manuela Riegler (AUT) - 25. Doris Günther (AUT) - 31. Heidi Krings (AUT); in der Qualifikation out: 33. Julia Dujmovits - 38. Susanne Moll (beide AUT)

    Weltcup-Stand (7/12): 1. Maltais 3.240 Punkte - 2. Ricker 3.110 - 3. D. Krings 2.970 - 4. Nobs 2.890 - 5. Francon 2.840 - weiters: 20. M. Riegler 937 - 22. Günther 865