Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: apa/dpa/Marcus Führer
Wie verbringen Sie die letzten Tage vor der zweiten Werktagswinterhälfte? - Ich werde mein neues FM/AM PLL Synthesized Clock Radio einstellen.

Optisch wirkt das Gerät provokant zierlich - im Vergleich zu seinem Festmeter Gebrauchsanleitung. Möglicherweise wird die Dream Machine ihrem Namen aber bald insofern gerecht, als sie niemals in Betrieb geht (und mich täglich weiterträumen lässt), wenn ich das Gerät nämlich eigenfüßig zertrümmere.

Denn es sei verraten: Ich habe vor ein paar Tagen schon einmal probiert, den Radiowecker einzustellen, allerdings nur eine Stunde lang, das reichte für "Datum und Uhrzeit", "Radioempfang" und "Speichern von Sendern" (die sich immer wieder von selbst entspeicherten). Für kommenden Samstag habe ich mir, sollte ich früh genug aufstehen, "Verbessern des Empfangs" und "Einstellen des Alarms" vorgenommen. Am Sonntag probiere ich "NAP-Timer", "Einschlaftimer" und - gegebenenfalls - "Störungsbehebung", entweder manuell oder mit Füßen, je nach Nervenkraft.

Und am Montag stelle ich Sony meine Arbeitsstunden in Rechnung. Denn ich lasse mir von Hightech-Bedienungsanleitungen nicht unentgeltlich den Jahresbeginn verpfuschen. (Der Standard, Printausgabe 7./8.1.2006)