Los Angeles - Der kalifornische Gouverneur Arnold Schwarzenegger (58) ist am Sonntag bei einem Motorradunfall in Los Angeles leicht verletzt worden. Wie seine Sprecherin mitteilte, musste eine Platzwunde an der Lippe mit 15 Stichen genäht werden. Schwarzenegger wurde von seinem zwölfjährigen Sohn Patrick in einem Motorrad-Beiwagen begleitet. Beide trugen Helme und wurden nach kurzer Behandlung in einem Krankenhaus wieder nach Hause entlassen. Der Unfall ereignete sich nahe Schwarzeneggers Haus, als ein Autofahrer rückwärts aus einer Ausfahrt auf die Straße fuhr. Der frühere Hollywoodstar habe nicht mehr ausweichen können und sei mit geringer Geschwindigkeit auf das Auto geprallt, sagte Margita Thompson. (APA/dpa)