Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: REUTERS/Michaela Rehle
New York - Der Musical-Klassiker "The Phantom of the Opera" des britischen Star-Komponisten Andrew Lloyd Webber (57) stellt einen Broadway-Rekord auf. Wenn sich am Montagabend im New Yorker Majestic Theater zum 7.486. Mal der Vorhang öffnet, wird das "Phantom" den ersten Platz als meist aufgeführte Broadway-Produktion von "Cats" übernehmen.

Das Musical über das in den Katakomben der Pariser Oper hausende Phantom wird in New York seit knapp 18 Jahren aufgeführt. "Als ich 'Cats' schrieb, hatte ich mir nicht vorstellen können, dass es jemals etwas geben würde, das noch erfolgreicher sein könnte", wurde Webber am Wochenende von der Online-Ausgabe der US-Zeitschrift "Playbill" zitiert.

Elf verschiedene Sänger hinter der Maske

Elf Sänger sind bereits in die Rolle des Phantoms geschlüpft. Mehr als 1.300 Tonnen Trockeneis sorgten bei den vielen Aufführungen für Schauderstimmung. Weltweit haben fast 100 Millionen Menschen den Musical-Klassiker bei Inszenierungen in 20 Ländern gesehen. Die Gesamteinnahmen aus dem Kartenverkauf des damit zu den erfolgreichsten Musicals aller Zeiten zählenden Stücks liegen bei mehr als 3,2 Milliarden Dollar (2,65 Mrd. Euro) .

Für die dramatische Handlung hatte Komponist Webber auf eine Romanvorlage des Franzosen Gaston Leroux aus dem Jahr 1911 zurückgegriffen. Die in der geheimnisvollen Welt der Pariser Oper des 19. Jahrhunderts angesiedelte Dreiecksgeschichte um Liebe, Eifersucht und Tod wurde jedoch erst als Musical zum Welterfolg. (APA/dpa)