Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: REUTERS/Toru Hanai

Bild nicht mehr verfügbar.

2001 bei der Oscar-Verleihung

Foto: AP /Michael Caulfield
London - Die isländische Sängerin Björk ist bei einer Umfrage in Großbritannien zum exzentrischsten Star der Welt gewählt worden, wie die britische Nachrichtenagentur PA am Montag berichtete. Dabei gab der sehr eigenwillige Modegeschmack der 40-Jährigen offenbar den Ausschlag; mit ihrem Schwanenkostüm bei der Oscar-Verleihung 2001 hat sie sich einen Platz in der Geschichte der Mode gesichert. Björk ist außerdem wegen ihres impulsiven Benehmens in die Schlagzeilen geraten. So hatte sie unter anderem einen Journalisten auf dem Flughafen von Bangkok tätlich angegriffen.

Sir Elton John erst auf Platz Elf

An der Umfrage nahmen laut PA fast 6.000 Leser einer Zeitschrift der Rundfunkanstalt BBC teil. Auf Platz zwei der Exzentriker-Hitliste kam der frühere Boxchampion Chris Eubank, gefolgt von dem ehemaligen Torhüter David Icke, der glaubt, dass er ein Sohn Gottes ist und die Welt von Riesenechsen beherrscht wird. Der Schauspieler Tom Baker landete auf dem vierten Platz vor Rocksänger Ozzy Osbourne. Unter den ersten Zehn landeten auch Designerin Vivienne Westwood (Platz acht) und Löffelbieger Uri Geller (zehn), direkt gefolgt von Sir Elton John. (APA/AP)