Bild nicht mehr verfügbar.

AP Photo/Mark Lennihan
Der weltgrößte Computerkonzern IBM hat eigenen Angaben zufolge das 13. Jahr in Folge mehr US-Patente erhalten als jede andere Firma.

2005 wurden 2.941 Schutzrechte erteilt

2005 habe das Patentamt der USA dem Unternehmen 2.941 Schutzrechte erteilt, erklärte IBM am Montag. Damit liege die Zahl zum achten Mal über 2.000.

Wichtige Geschäftsfelder

Die Patente stehen laut IBM im Zusammenhang mit den wichtigsten Geschäftsfeldern des im Bundesstaat New York ansässigen Konzerns: Computersysteme, Datenspeicherung, Mikroprozessoren, Technologie zur Herstellung von Halbleitern, Software und Dienstleistungen in der Informationstechnologie.

Das Patent- und Markenamt der USA wollte die Liste der im vergangenen Jahr vergebenen Schutzrechte am Dienstag veröffentlichen.(APA/Reuters)