In Österreich gibt es vorerst keine Wiederaufnahme der Stallpflicht für frei laufendes Geflügel. Das sagte die Sprecherin von Gesundheitsministerin Maria Rauch-Kallat (V), Daniela Reczek, am Dienstag auf APA-Anfrage. In Deutschland hatte man angekündigt, die Stallpflicht möglicherweise schon im Februar wieder einzuführen.

Tests abwarten

Von 22. Oktober bis 15. Dezember waren in Österreich Enten, Hühner, Gänse und Truthähne weggesperrt, um Kontakt mit Zugvögeln zu vermeiden. "Diese Gefahr besteht ja momentan nicht", sagte Reczek. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) sei derzeit dabei die in Afrika befindlichen Zugvögel auf mögliche Infektionsherde zu untersuchen. Diese Tests wolle man abwarten und dann entscheiden, ob man im Frühjahr erneut eine Stallpflicht vorschreiben werde.

Sitzung der EU-Experten

Am Donnerstag findet in Luxemburg eine Sitzung von Medizinexperten der EU-25 in Sachen Vogelgrippe statt. Das Gesundheitsministerium ist durch Dr. Hubert Hrabcik, Generaldirektor für die öffentliche Gesundheit, vertreten. Diese Sitzung gilt vor allem als Vorbereitung auf eine große WHO-Konferenz am 17. und 18. Jänner in Peking, wo u.a. über weltweite Maßnahmen in Sachen Vogelgrippe diskutiert wird. Dort ist dann auch Gesundheitsministerin Maria Rauch-Kallat (V) dabei. (APA)