Der US-Rüstungskonzern Raytheon, Boeing und IBM wollen gemeinsam für einen amerikanischen Armeeauftrag im Gesamtwert von 20 Milliarden Dollar (16,6 Mrd. Euro) bieten. Dies gaben die drei US-Unternehmen am Dienstag bekannt. Es handelt sich um das so genannte S3-Programm (Strategic Services Sourcing) der amerikanischen Armee. S3 sei ein Fünfjahresprogramm, das Kommando-, Kontroll-, Kommunikations-, Computer, Überwachungs- und andere Hochtechnologiesysteme unterstützen solle.(APA/dpa)