New York - Der Frust der Pittsburgh Penguins in der NHL setzt sich auch im Jahr 2006 fort. Die Penguins müssen weiter auf ihren verletzten Star und Eigentümer Mario Lemieux verzichten und bezogen am Mittwoch bereits die fünfte Niederlage im sechsten Spiel. Die Columbus Blue Jackets deklassierten die Penguins mit 6:1, wobei Rick Nash den Torreigen schon nach zehn Sekunden eröffnete. Pittsburgh ließ der Frustration während der Partie freien Lauf, über 18.000 Zuschauer erlebten neben sieben Toren auch zwölf Fights, die unter anderem mit vier Spieldauer-Disziplinarstrafen geahndet wurden.(APA)