Linz - Die zum börsenotierten Linzer VA-Tech-Konzern gehörende VA Tech Hydro hat einen rund 19 Mio. schweren Auftrag aus Salzburg an Land gezogen. Dieser sieht die Lieferung und Montage einer Pumpspeichereinheit für das Wasserkraftwerk Hintermuhr vor, teilte das Unternehmen in einer Presseaussendung am Donnerstag mit. Auftraggeber ist die Salzburg AG.

Der Liefer- und Leistungsumfang umfasst den Modellversuch und Konstruktion, Fertigung, Transport, Montage und Inbetriebnahme eines elektromechanischen Gesamtpaketes. Dieses beinhaltet eine reversible vertikale Francis-Pumpturbine mit einer Leistung von 75 Megawatt und einer Fallhöhe von 518 Metern, einen Kugelschieber, eine Unterwasserabsperrklappe, einen Motorgenerator und eine Schaltanlage mit Anfahreinrichtung sowie alle notwendigen Nebenanlagen für den neuen Maschinensatz.

Die neue Pumpspeichereinheit, die im Dezember 2007 in Betrieb gehen soll, sei in hohem Maß umweltverträglich, so die VA Tech Hydro. Es würden praktisch keine sichtbaren bautechnischen Veränderungen vorgenommen.

Die VA Tech Hydro ist ein globaler Anbieter von elektromechanischen Ausrüstungen und Serviceleistungen für Wasserkraftwerke und einer der weltweit größten Anbieter im Markt für hydraulische Stromerzeugung. Im Geschäftsjahr 2004 erzielte das Unternehmen nach eigenen Angaben mit 3.036 Mitarbeitern einen Umsatz von 884 Mio. Euro. (APA)