Feedback, das. In der Natur: Echo. In der Kunst: Austausch. In der Chemie: Reaktion. In der Liebe: Erwiderung. Im Tennis: Return. Im Glauben:Wiedergeburt. Beim Werfen: Bumerang.

Das Feedback ist jenes, das man braucht.

Man freut sich meistens, wenn es zurückkommt. Umstritten: das negative Feedback. Einerseits schön, dass es zurückgekommen ist. Anderseits haben die Trotteln überhaupt nicht verstanden, was man gemeint hat, oder keine Ahnung, was gut, schön, klug oder fortschrittlich ist. Vorgesetzte können mit keinem Feedback oft besser leben als mit einem negativen, Angestellte oft länger.

Umstritten aber auch: das positive Feedback. Die Visagen der Kollegen, die es ständig bekommen, werden mit der Zeit unerträglich.

Von Kolleginnen, die es bekommen, wird oft ein positives Feedback auf das positive Feedback erwartet, das über das erhaltene positive Feedback hinausgeht.

Langt es nicht ein, war das erste positive Feedback auch schon das letzte. (Der Standard, Printausgabe 14./15.1.2006)