Predazzo - Hannu Manninen hat am Samstag in Predazzo hauchdünn seinen 6. Weltcup-Saisonsieg bei den Nordischen Kombinierern gefeiert. Der Finne verwies seinen Landsmann Anssi Koivuranta um nur einen Zehntelpunkt auf Platz zwei. Christoph Bieler, zuletzt schon in Schonach Zweiter, sorgte als Dritter neuerlich für einen ÖSV-Podestplatz. Mario Stecher (7.) und Michael Gruber (9.) sorgten für weitere Top-Ten-Plätze, Felix Gottwald wurde 15.

Für Bieler wäre sogar der erste Weltcup-Sieg seiner Karriere möglich gewesen. "Bieles", der nur einen Punkt hinter Sieger Manninen Dritter wurde, hätte nur einen Meter weiter springen müssen. "Mit Bieler bin ich sehr zufrieden, er hat sich auch für den Sprintbewerb einiges vorgenommen", freute sich ÖSV-Cheftrainer Günther Chromecek. Bieler, der in Schonach sein bisher bestes Weltcup-Resultat geholt hatte, hat im Probedurchgang mit Abstand die beste Leistung des Feldes gebracht.

Der ursprünglich sechstplatzierte Georg Hettich (GER) wurde wegen eines zu großen Anzugs disqualifiziert, womit die weiteren Österreicher je einen Platz gutmachten: Stecher und M. Gruber landeten auf den Rängen 7 und 9. "Vor allem beim Gummi merkt man von den Sprüngen her eine Steigerung", so Chromecek. Bei Gottwald habe es mit dem Springen nicht nach Wunsch geklappt, nach dem 10-km-Langlauf mit Massenstart war der Salzburger an dritter Stelle gelegen.

Für die wenigen Zuschauer vor Ort und jene vor den TV-Geräten war das "umgekehrte" Geschehen (zuerst Langlauf, danach Springen am Nachmittag) schwer nachzuvollziehen. "Für uns ist es kein Problem, weil jeder Springer genau weiß, wie weit er springen muss. Für die Zuschauer ist es sicher schwer, auch weil sie umgekehrt gewöhnt sind." Entscheidet der Langlauf, dann läuft eben der Sieger auch als Erster ins Ziel. (APA)

Ergebnisse vom Massenstart-Bewerb (10 km Langlauf/2 Sprünge) am Samstag in Predazzo:

1. Hannu Manninen (FIN) 243,0 Punkte (118/124,5 m/Langlauf 1.) - 2. Anssi Koivuranta (FIN) 242,9 (125/133,5/18.) - 3. Christoph Bieler (AUT) 242,0 (124,5/132/14.) - 4. Jaakko Tallus (FIN) 240,1 (122,5/125,5/5.) - 5. Jason Lamy Chappuis (FRA) 237,5 (123/129,5/13.) - 6. Georg Hettich (GER) 234,4 (122,5/127/11.) - 7. Daito Takahashi (JPN) 234,2 (124,5/131,5/27.) - 8. Mario Stecher (AUT) 233,7 (123/126/7.) - 9. Petter Tande (NOR) 231,5 (120/133/17.) - 10. Michael Gruber (AUT) 227,9 (119/127/19.); 16. Felix Gottwald 218,9 (112,5/116/3.) - 18. Bernhard Gruber 216,1 (114,5/122,5/23.) - 19. Willi Denifl (alle AUT) 212,4 (114,5/119/20.)

Weltcup-Gesamtwertung nach 10 von 21 Bewerben: 1. Hannu Manninen (FIN) 764 Pkt. - 2. Ronny Ackermann (GER) 477 - 3. Magnus Moan (NOR) 464 - 4. Petter Tande (NOR) 419 - 5. Mario Stecher (AUT) 380 - 6. Felix Gottwald (AUT) 377 - 7. Christoph Bieler (AUT) 373 - weiter: 22. Michael Gruber (AUT) 123 - 25. Bernhard Gruber (AUT) 104 - 26. Wilhelm Denifl (AUT) 103 - 28. David Kreiner (AUT) 92