Buffalo - Die Buffalo Sabres haben am Samstag vor 18.700 Fans in der HSBC-Arena einen 10:1-Kantersieg gegen die Los Angeles Kings gefeiert. Nach zuletzt zwei Niederlagen in Serie errangen die Sabres im 41. Saisonspiel den 28. Erfolg und befinden sich weiter im Rennen um die Playoff-Plätze der National Hockey League (NHL). Thomas Vanek bekam 16:40 Minuten Eiszeit, trat aber nicht als Scorer in Erscheinung.

Dank eines Treffers von Alex Tanguay 45 Sekunden vor dem Ende der Overtime kam Colorado zu einem 4:3-Auswärtserfolg über die Philadelphia Flyers. Im Aufeinandertreffen mit dem schwedischen Topmann Peter Forsberg, der mit den Flyers seine erste Partie gegen seinen Ex-Klub absolvierte, bejubelte die Avalanche ihren siebenten Sieg in Folge. Forsberg hatte mit Colorado in zehn Saisonen zwei Mal den Stanley Cup gewonnen. Sein Zweijahresvertrag bei den Flyers bringt dem Skandinavier 11,5 Millionen Dollar (9,55 Mio. Euro) ein.

In Detroit avancierte Brendan Shanahan mit einem Doppelpack, darunter das spielentscheidende Tor zum 4:3 gegen die New York Rangers, zum Matchwinner der Red Wings. Die Dallas Stars prolongierten ihre bereits sechs Partien andauernde Siegesserie mit einem 2:1-Auswärtserfolg nach Penaltyschießen über die Boston Bruins. (APA/red)