Eine 47 Jahre alte Steirerin war am Montag auf der Südautobahn A2 in Kärnten als Geisterfahrerin unterwegs. Bei einer Kollision mit einem Lkw wurde sie schwer verletzt.

Die Angestellte aus dem Bezirk Graz-Umgebung war vermutlich in Wernberg (Bezirk Villach-Land) falsch auf die Autobahn aufgefahren und danach in Richtung Klagenfurt unterwegs. Nach kurzer Fahrt kam ihr auf der ersten Fahrspur ein Lkw entgegen, am Steuer saß ein 51 Jahre alter Kraftfahrer aus Italien. Die Geisterfahrerin streifte mit ihrem Auto den Lastwagen, ihr Fahrzeug geriet dabei ins Schleudern und drehte sich mehrmals um die eigene Achse.

Schwer verletzt

Dabei wurde die 47-Jährige schwer verletzt, sie musste von der Rettung ins Landeskrankenhaus nach Villach gebracht werden. Der Lkw-Fahrer kam mit dem Schrecken davon. Sein Fahrzeug wurde nur leicht beschädigt, er konnte seine Fahrt nach Italien fortsetzen. Das Auto der Frau wurde schwer beschädigt, die Autobahn war eine Stunde lang nur erschwert passierbar. (APA)