London - Zwölf Jahre nach der ersten Priesterweihe einer Frau hat sich ein Ausschuss der Anglikanischen Kirche auch für die Zulassung von Bischöfinnen ausgesprochen. In einem am Montag veröffentlichten Bericht heißt es, frühestens im Jahr 2012 könne eine Frau als Bischöfin eingesetzt werden. Das Amt des Erzbischofs sei für Priesterinnen zunächst nicht vorgesehen. Die britische Staatskirche ermöglicht seit 1994 Frauen die Priesterweihe. Inzwischen ist von fünf PriesterInnen eine weiblich.Nach der Zulassung von Frauen zum Episkopat werde es vermutlich noch einige Zeit dauern, bis ein entsprechendes Amt frei werde, heißt es in dem Bericht weiter. Dem Ausschuss unter Leitung des Bischofs von Guildford, Christopher Hall, zufolge sollen in Bezirken, die Amtsinhaberinnen ablehnen, zunächst neue Bischöfe ernannt werden. Die Forderungen von TraditionalistInnen, einen eigenen Kirchenbezirk für die GegnerInnen von Bischöfinnen einzurichten, lehnte der Ausschuss ab. Die Generalsynode wird sich im Februar mit dem Thema befassen. (APA/AP)