Bild nicht mehr verfügbar.

Douglas wird noch heuer in 17 Ländern Europas sowie in den USA präsent sein.

Foto: dpa/Rolf Vennenbernd
Düsseldorf/Hagen - Europas größte Parfümeriekette Douglas expandiert weiter: Europaweit plant das auch in Österreich vertretene Handelsunternehmen im laufenden Geschäftsjahr 2005/06 (30. September) die Eröffnung von 50 neuen Filialen. Erstmals soll dabei auch ein Geschäft in der Türkei, in Istanbul, eröffnet werden. Damit wird Douglas in 17 Ländern Europas sowie den USA präsent sein. Zum Ende des vergangenen Geschäftsjahres zählte das Unternehmen 872 Parfümerien.

Eröffnung neuer Filialen

Auch in Deutschland will Douglas weiter wachsen. Innerhalb der nächsten drei bis fünf Jahre soll die Zahl der Filialen von derzeit rund 420 auf 500 steigen, erklärte der Vorstandschef der Douglas Holding AG, Henning Kreke, am Mittwoch in Düsseldorf. Im Fokus stünden dabei auch kleine und mittelgroße Städte.

Insgesamt will der Konzern im laufenden Geschäftsjahr seinen Umsatz um sechs bis acht Prozent steigern. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit solle von 119,5 auf 125 bis 127 Millionen Euro steigen, teilte das im MDAX notierte Unternehmen mit. Douglas ist mit Thalia auch der größte Buchhändler im deutschsprachigen Raum mit einem Marktanteil von rund sieben Prozent. Die Marktführerschaft beansprucht der Konzern auch bei Schmuck (Christ) und im Süßwaren-Fachhandel (Hussel).

Vorstandschef Henning Kreke sprach von einem guten Start ins neue Geschäftsjahr. Das Weihnachtsgeschäft sei insgesamt zufrieden stellend gewesen. Der Umsatz im ersten Quartal sei um 9,5 Prozent auf rund 905 Millionen Euro gestiegen. Auf vergleichbarer Fläche seien die Umsätze um 1,6 Prozent gewachsen. Positiv hätten sich die Geschäftsbereiche Parfümerien, Bücher, Schmuck und Süßwaren entwickelt. Lediglich der Geschäftsbereich Mode (Appelrath-Cüpper, Pohland) sei hinter dem Vorjahr zurückgeblieben. Genaue Zahlen will der Konzern am 8. Februar vorstellen. (APA/dpa)