Das dänische Duo "Olsen Brohters" hat am Samstagabend in Stockholm den europäischen Schlager-Grand Prix 2000 gewonnen. Die Sänger setzen sich vor rund 100 Millionen Fernsehzuschauern in Europa, Australien und Japan mit ihrem Lied "Fly on the wings of love" gegen die Russin Alsou durch, die auf Platz Zwei kam. Den dritten Platz belegte die lettische Gruppe "Brainstorm". Österreich erreichte mit dem Trio "The Rounder Girls" und dem von Dave Moskin komponierten Song "All To You" den 14. Platz. Alt-60er Die Zuschauer in den einzelnen europäischen Ländern durften ihren jeweiligen Favoriten unter den 24 Beiträgen per TED-Umfrage bestimmen. In der Gesamtwertung siegten der 50-jährige Jorgen Olsen und sein vier Jahre jüngerer Bruder Niels mit großem Vorsprung. "Ich würde sagen wir haben den Gipfel unserer Karriere erreicht", sagte Jorgen Olsen, der das Lied, "eine Hymne an die reife Frau", selbst geschrieben hatte. In Dänemark ist der Titel der "Olsen Brothers" bereits ein Hit. Die Brüder begannen ihre Karriere in den 60er Jahren. Nach ersten Erfolgen waren sie in den 70er Jahren in Dänemark die Idole kreischender Teenager. Eurovisions-Festival und die Jugendkultur Grand-Prix-Experten hatten nach den einwöchigen Proben im Stockholmer "Globen" recht einhellig erklärt, der dänische Song sei eingängig, ein Sieg für zwei schon leicht bejahrte Männer mit Doppelkinn und Bierbauch aber gegen atemberaubend schöne Frauen mit Muskelmännern im Gefolge aber eigentlich ausgeschlossen. Die dänische "Olsen-Bande" hatte dazu mehrfach erklärt, sie sei gegen den "etwas übertriebenen Jugendkult" beim Eurovisions-Festival. In der dänischen Hauptstadt Kopenhagen feierten die Menschen den unerwarteten Sieg ihrer Landsleute. "Es ist Wunderbar. Das zeigt, dass auch ein kleines Land wie Dänemark Talente unter den Songschreibern hat", sagte eine Kollegin der "Olsen Brohters". Dank des Erfolges in Stockholm wird der Grand Prix im kommenden Jahr in Dänemark ausgetragen. Dänemark hatte das Schlagerfestival der Eurovision vorher nur 1957 einmal gewonnen, als Duo Grethe und Jörgen Ingmann "Dansenvisen" sang. Die Olsen Brothers gewannen souverän mit 195 Punkten vor Russland mit 155 und Lettland mit 136 Punkten. Stefan Raab landete als deutscher Vertreter mit seinem Nonsens-Song "Wadde hadde dudde da" und 96 Punkten - davon einmal die Höchstwertung von zwölf Punkten aus Österreich - auf dem fünften Platz unter den 24 Teilnehmern. In den Niederlanden wurde die TV-Übertragung des Grand Prix wegen des verheerenden Explosionsunglückes in Enschede abgebrochen. Statt der geplanten Telefonabstimmung entschied hier eine Reserve-Jury über die Punktevergabe.
Song-Contest-Spezial
(APA)