Istanbul - Eine Witwe, die sich als Mann verkleidet hatte, um Arbeit zu finden und ihre Kinder zu ernähren, ist in der Türkei als "Mutter des Jahres" ausgezeichnet worden. Wie die türkische Nachrichtenagentur Anadolu am Sonntag berichtete, hatte die Frau nach dem Tod ihres Mannes vor 20 Jahren Arbeit gesucht. Da sie als Frau aber keine Arbeit finden konnte, habe sie sich als Mann verkleidet. Die inzwischen 53 Jahre alte Frau, die von einer türkischen Gewerkschaft im zentralanatolischen Kayseri die Auszeichnung erhielt, hat unter anderem als Fahrer eines Sammeltaxis, Bauarbeiter und Schuhputzer gearbeitet. (APA/pd)