Jerusalem - Der palästinensische Chefunterhändler Saeb Erakat hat bei der Parlamentswahl vom Mittwoch seinen Sitz in Jericho verteidigt. Der 50-Jährige gewann das Mandat für die Stadt im Westjordanland mit einer Zwei-Drittel-Mehrheit, wie er selbst der Nachrichtenagentur AP mitteilte. Damit verwies er den Hamas-Kandidaten Khaled Rai auf den zweiten Platz. Erakat sprach von einem überwältigenden Sieg. Zum sich abzeichnenden Gesamtergebnis in den Autonomiegebieten wollte sich der Chefunterhändler vorerst nicht äußern. Vor allem sei es noch zu früh, um bereits über mögliche Regierungskoalitionen zu reden, betonte er. Wählernachfragen zufolge hat die Fatah keine absolute Mehrheit mehr, konnte aber genug Mandate gewinnen, um ohne die Hamas mit der Unterstützung kleinerer Parteien weiter zu regieren. (APA/AP)