Ein Zehntel der unselbstständig Beschäftigten in Österreich bringt es nur auf brutto 2591 Euro im Jahr - das betrifft Ferienjobber ebenso wie Putzfrauen. So ein Zehntel (die Statistiker sprechen von einem Dezil) sind bei den 3,571.768 unselbstständig Beschäftigten des zuletzt untersuchten Jahres (2003) 357.177 Personen - die obersten 357.177 haben jeweils mehr als 47.299 € im Jahr.

Zwischen 70.000 und 100.000 € verdienen 78.748 Mitbürger, in der alten Schilling-Währung wären sie Millionäre.

Zwischen 100.000 und 150.000 € verdienen 26.985 Menschen, weitere 6101 kommen darüber hinaus bis auf 200.000 €, noch mehr verdienen 4910 Menschen, rechnet die Statistik Austria, die in diese Zahl auch Selbstständige einrechnet. (cs/DER STANDARD, Printausgabe, 31.1.2006)