Bild nicht mehr verfügbar.

Alan Greenspans letzte Entscheidung über US-Zinsen

AP Photo/Doug Mills, File
Washington - Zum letzten Mal hatte der legendäre Chef der US-Notenbank Fed, Alan Greenspan, am Dienstag über die Zinsen zu entscheiden. Unter seiner Leitung kam der Offenmarktausschuss der Fed in Washington zu seiner regulären Sitzung zusammen. Wie erwartet wurde kam es erneut zu eine moderate Anhebung des Leitzinses um einen Viertelpunkt auf dann 4,5 Prozent. In der Euro-Zone liegen die Leitzinsen bei 2,25 Prozent. Für den 79-jährigen Greenspan ist es zugleich der letzte Arbeitstag. Während seiner 18 Jahre an der Spitze der Zentralbank manövrierte er die US-Wirtschaft durch einen Börsencrash, zwei Rezessionen und die Krise nach den Anschlägen des 11. September 2001. Sein Nachfolger wird der Wirtschaftsprofessor Bernard Bernanke.(APA)