Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: APA
Wien - Die Nachfolge des 1999 emeritierten Norman Shetler als Ordentliche Universitätsprofessorin für Lied und Oratorium an der Wiener Musikuniversität tritt die international renommierte Mezzosopranistin Marjana Lipovsek an. Das teilte das Bildungsministerium in einer Aussendung mit. Karrieren an der Wiener und Hamburger Staatsoper Die aus Ljubljana in Slowenien stammende Marjana Lipovsek studierte nach Abschluss der Musikschule Musikpädagogik an der Akademie für Musik in Ljubljana und anschließend Konzertgesang sowie Musikdramatische Darstellung an der damaligen Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Graz. An der Wiener Musikhochschule vervollständigte sie als Gasthörerin bei Prof. Erik Werba ihre Ausbildung. 1978 wurde sie als Elevin an die Wiener Staatsoper engagiert, von 1979 bis 1981 gehörte sie dem Ensemble der Staatsoper an. Bis 1984 war sie als Solosängerin an der Hamburger Staatsoper engagiert, seit 1984 ist sie freischaffend tätig. Alle großen Partien ihres Faches hat sie gesungen Marjana Lipovsek zählt zu den international renommierten Opern- und Konzertsängerinnen und hat alle großen Partien ihres Faches gesungen, wie Kundry, Fricka, Dalila, Carmen, Amneris, Klytämnestra, Eboli, Marina (Boris Godunow), Amme (Frau ohne Schatten), Jokaste (Ödipus rex), Oktavian (Rosenkavalier) u.s.w. Als Konzertsängerin reicht ihr Repertoire von Bach bis zeitgenössische Musik. Für ihre Einspielungen wurde sie mit dem Grand Prix du Disque, mit dem Prix Special du Jury und der Gustav Mahler-Medaille in Gold ausgezeichnet. 1993 wurde ihr der Titel Kammersängerin in Bayern verliehen, 1995 der Berufstitel Kammersängerin in Österreich. (APA)