Jakarta - In Indonesien ist ein weiteres Todesopfer durch die Vogelgrippe gemeldet worden. Erste Tests hätten bei einer 27 Jahre alten Frau, die in dieser Woche starb, den aggressiven Virustyp H5N1 festgestellt, sagte ein Sprecher der Sulianti-Saroso-Klinik für Infektionskrankheiten in Jakarta am Mittwoch. Das Ergebnis müsse aber noch von einem Labor der Weltgesundheitsorganisation WHO bestätigt werden. Bisher gibt es 19 bestätigte Todesfälle durch die Seuche im nach der Bevölkerungszahl viertgrößten Land der Welt. Die Frau aus einem Vorort der Hauptstadt Jakarta war am Montag gestorben, nur 30 Minuten nachdem sie in die Klinik gebracht worden war. Nach Angaben des Krankenhaussprechers war sie mit Hühnern in Kontakt gekommen, die mit der Vogelgrippe infiziert waren. (APA/dpa)