Athen - Ein Seebeben der Stärke 5.2 hat Montag früh die griechische Inselgruppe der Dodekannes erschüttert. Das Zentrum des Bebens lag nach Angaben des seismologischen Instituts der nordgriechischen Hafenstadt Thessaloniki rund 38 Kilometer südlich der Insel Karpathos in einer Tiefe von rund zehn Kilometer unter dem Meeresboden. Verletzt wurde nach Polizeiangaben niemand. Die rund 2.500 Einwohner der Insel Karpathos wurden jedoch aus dem Schlaf gerissen, berichtete der staatliche griechische Rundfunk. Gespürt wurde der Erdstoß zudem auf allen Inseln der Dodekannes sowie auf der Ostseite der Insel Kreta. Eine Flutwelle wurde nicht registriert. (APA/dpa)