Eisenstadt - Ein ganzes Land im Internet: www.burgenland.at ist die Internetadresse, die den Zugriff auf ein universelles Service- und Informationsmedium für Burgenland-Themen bietet. LH Karl Stix und Lhstv. Gerhard Jellasitz haben Dienstag nachmittag in Eisenstadt die Internet-Freischaltung für "burgenland.at" vorgenommen. Damit ist auch ein spezielles Bürgerservice verbunden: der elektronische Akt. Wohnbauförderungs-Werber können per Internet den aktuellen Bearbeitungsstand ihres Aktes abrufen. Notwendig sind nur eine Zugangsnummer und ein Code, die Interessenten per Rsa-Brief zugestellt werden. In der Startversion stehen vorerst zwei Informationssäulen - "Landesverwaltung" und "Wirtschaft" - zur Verfügung. Das Kapitel "Wirtschaft" bietet u. a. einen Überblick über alle Förderungen, auch auf Bundesebene sowie eine Fülle von EU-Informationen. In weiteren Ausbaustufen ist - noch im laufenden Jahr - eine Darstellung aller Gemeinden des Landes geplant, ebenso eine Präsentation der Klein- und Mittelbetriebe, um ihnen einen größeren Marktzugang und mehr Internationalität zu bieten. In weiteren Schritten soll der Informationspool um die Themen Tourismus, Landwirtschaft, Wein, Kultur, Schulen und Medien erweitert werden. Träger des EU-kofinanziertes Projektes ist die Regionalmanagement Burgenland GmbH. Als Generalunternehmer fungierte die Firma Compaq, die technische Umsetzung lag in den Händen von Data visual, Tirol; das Design stammt von Bohinc & Guth Verlag, Wien.(APA)