Wien - Experten aus 22 EU-Mitgliedstaaten tagen am Dienstag unter dem Vorsitz der EU-Ratsvorsitzenden, Sozialministerin Ursula Haubner, in Wien zum Thema "Ein Europa der Kinder". Zentrale Fragestellungen dabei sind, wie politische Entscheidungen auf europäischer Ebene jugendverträglich gestaltet werden können, um einerseits notwendigen Schutz zu gewähren, andererseits aber auch Rechte zu garantieren.

"Kinder und Jugendliche spielen die Hauptrolle, wenn es um die Zukunft Europas geht", erklärte Haubner in einer Aussendung. Immerhin gehe es um rund 94 Millionen junge Menschen unter 18 Jahren in der EU.

Konkret soll es bei der Konferenz u.a. um neue Modelle für einen Kinderbeistand bei schwierigen Situationen der Obsorge gehen. Die Europäische Kommission will einen Vorschlag für einen Kinderrechtskoordinator und ein europäisches Forum für Kinder präsentieren. (APA)