New York - Der US-Medienkonzern Time Warner hat im abgelaufenen Quartal seinen Gewinn unter anderem wegen der wachsenden Zahl von Kunden für schnelle Internet-Verbindungen gesteigert.

Der Gewinn im vierten Quartal sei auf 1,5 MilliardenDollar (1,2 Mrd. Euro) oder 32 Cent je Aktie von 915 Millionen Dollar im Vorjahreszeitraum gewachsen, teilte der Konzern am Mittwoch vor US-Börseneröffnung mit. Ohne Sonderposten habe der Gewinn je Anteilsschein 20 Cent betragen. Analysten hatten im Schnitt ebenfalls mit einem Gewinn je Aktie von 20 Cent gerechnet.

Den Quartalsumsatz steigerte der Konzern, zu dem unter anderem die Filmstudios Warner Brothers und der Internet-Anbieter AOL gehören, auf 10,5 Milliarden von 10,4 Milliarden Dollar im Vorjahr. (APA/Reuters)