Innsbruck - Dass das heutige Transitproblem seine Wurzeln in der Jungsteinzeit hat - das zeigt eine neue Attraktion, die seit heute, Samstag, im Ötzidorf im Tiroler Umhausen zu bewundern ist. Dort wird ein jungsteinzeitliches "zweirädriges Wagenmodell" präsentiert. Konkret handelt es sich dabei um das älteste Transportgefährt, das man im alpinen Raum überhaupt kennt - wenn man so will der erste "Steinzeit- Lastwagen" der Welt. Neu im Ötzidorf ist zudem eine Hütte in Pfostenschlitzbautechnik. Sie wurde von einem Archäologenteam aus Deutschland gemäß archäologischen Befunden aus den Alpen originalgetreu nachgebaut. Das Ötzidorf ist täglich von 09.30 Uhr bis 17.30 Uhr geöffnet. (APA)