Bild nicht mehr verfügbar.

Festschloss Hof im Marchfeld

Foto: AP/A ERNST WEISS

Schloss Hof - Das Kaiserliche Festschloss Hof im Marchfeld stellt sich 2006 mit einer Reihe neuer Attraktionen ein. Zum offiziellen Saisonstart wurden am Mittwoch der wiederhergestellte Neptunbrunnen und kostbare historische Pläne der Gartenanlage präsentiert. Die neue Blütenpracht im barocken Garten wird man auch bei den Schlosshofer Gartentagen (25. bis 27. Mai) bewundern können.

Gelungen ist die Wiederherstellung des ursprünglich völlig verschütteten Neptunbrunnens im Ehrenhof. Die Arbeiten haben drei Jahre gedauert. Dem Neptunbrunnen entsteigen nach mehr als 150 Jahren wieder Wasserfontänen.

Farasin und sein Team freuten außerdem, dass kürzlich in Tiroler Privatbesitz zwei historische Pläne der Gartenanlage aufgetaucht sind. Die ältere Darstellung stammt aus 1726 bis 1731. Damit könne nachgewiesen werden, dass Anton Zinner maßgeblichen Anteil an der Planung und Gestaltung des Schloss Hofer Gartens hatte. Der zweite Plan datiert aus Mitte des 18. Jahrhunderts. Beide Darstellungen sind 2006 in Schloss Hof zu sehen, wo auch schon weitere Zukunftspläne geschmiedet werden.

Orangerie sol 2007 eröffnet werden

So kündigte der kaufmännische Leiter Josef Ebenbichler für 2007 die Eröffnung der Orangerie an, bei der es sich um die "älteste in Österreich" handle. Darüber hinaus gehe es um den weiteren Ausbau der Gartenterrassen, von Treppen- und Brunnenanlagen. 2009 wolle sich Schloss Hof "selbst finanzieren", so Ebenbichler.

Die Gartenanlagen könnten "mühelos mit jenen in Italien und Frankreich mithalten", lobte Finanzlandesrat Wolfgang Sobotka (V). Ihm sei keine Baustelle in Österreich bekannt, "die sich in dieser Rasanz entwickelt hat. Schloss Hof ist ein besonderes Juwel", so Sobotka. Sektionschefin Elisabeth Udold-Strobl vom Wirtschaftsministerium sprach von einem "Erfolgsprojekt", bei dem der Bund das Land Niederösterreich als Mitstreiter habe. Sie erinnerte auch daran, dass inzwischen 1.500 originale Einrichtungsgegenstände den "Weg zurück nach Schloss Hof gefunden" hätten. (APA)