Heidelberg - Neptun hat seinen größten Mond Triton einem anderen kosmischen Partner ausgespannt, behaupten US-Astronomen nach Berechnungen zur Herkunft des Neptun-Begleiters, der fast eineinhalbmal so groß ist wie der Nachbarplanet Pluto. Laut "Bild der Wissenschaft" wanderte Triton zusammen mit seinem ursprünglichen Partner als Teil eines Doppelsystems durch das Sonnensystem und gelangte dabei in die Nähe von Neptun. Dieser sorgte mit seiner großen Anziehungskraft dafür, dass sich das Paar trennte: Triton wurde zum ständigen Begleiter des Planeten, während sein Ex-Partner durch die Trennung in die andere Richtung beschleunigt wurde und wohin auch immer verschwand. (red, DER STANDARD, Print, 12.5.2006)