Bild nicht mehr verfügbar.

Jan Ullrich zeigte im Zeitfahren auf.

Foto:Reuters/Rellandini
Pontedera - Der deutsche Rad-Profi Jan Ullrich scheint für die am 1. Juli beginnende Tour de France gut gerüstet. Am Donnerstag gewann der T-Mobile-Fahrer das 50-km-Einzelzeitfahren der 11. Giro-Etappe in Pontedera fast eine halbe Minute vor Ivan Basso. Der Italiener vom Team CSC verteidigte mit Rang zwei seine Führung in der Gesamtwertung. Basso führt nun 2:48 Minuten vor dem Spanier Jose Gutierrez.

"Spüre, dass ich in Form komme"

"Ich bin am Anfang nicht voll gefahren. Dann lag ich plötzlich so gut und es ist so gut gelaufen, dass ich die Intensität erhöht habe. Ich spüre, dass die Form kommt und immer besser wird", erklärte Ullrich, der mit einer gleichmäßigen Leistung wieder einmal seine Qualitäten als ausgezeichneter Zeitfahrer unterstrichen hat.

In keiner Zwischenzeit hatte Ullrich das Klassement angeführt, am Ende aber als einziger Fahrer eine Zeit unter 59 Minuten erreicht. Basso kam mit 28 Sekunden Rückstand ins Ziel, baute aber seine Führung in der Gesamtwertung aus.

Cunego wohl aus dem Rennen

Tragischer Held der Strecke mit Wendepunkt am Schiefen Turm von Pisa war Damiano Cunego, der Giro-Sieger von 2004. Der bisher auf Rang drei in der Gesamtwertung liegende Italiener wurde von Basso kurz vor dem Ziel eingeholt und muss seinen Traum von einem erneuten Giro-Triumph mit nun fast sieben Minuten Rückstand auf Basso abhaken. (APA/dpa)

Ergebnisse 11. Etappe (EZF in Pontedera, 50 km): 1. Jan Ullrich (GER) T-Mobile 58:48 Minuten - 2. Ivan Basso (ITA) CSC +0:28 Minuten - 3. Marco Pinotti (ITA) Saunier Duval 1:01 - 4. Sergei Gontchar (UKR) T-Mobile 1:09 - 5. Paolo Savoldelli (ITA) Discovery Channel 1:19 - 6. Jose Gutierrez (ESP) Phonak) 1:42 - 7. Jens Voigt (GER) CSC 2:12 - 8. Gustav Erik Larsson (SWE) Francaise des Jeux 2:22 - 9. Dario Cioni (ITA) Liquigas 2:24 - 10. Wjatscheslaw Jekimow (RUS) Discovery Channel 2:27

Gesamtstand nach 11 Etappen: 1. Basso 40:28:56 Stunden - 2. Gutierrez +2:48 Minuten - 3. Gontchar 3:24 - 4. Savoldelli 3:26 - 5. Tom Danielson (USA) Discovery Channel 5:38 - 6. Franco Pellizotti (ITA) Liquigas 6:37 - 7. Victor Hugo Pena (COL) Phonak 6:54 - 8. Damiano Cunego (ITA) Lampre 6:54 - 9. Gilberto Simoni (ITA) Saunier Duval 7:13 - 10. Danilo Di Luca (ITA) Liquigas 7:33