Bild nicht mehr verfügbar.

Flatternde Röcke würden leicht Feuer fangen...
Foto: APA/EPA/Zacarias Garcia
Dublin - Lange Flatterröcke sind zwar in Mode, aber nach Meinung einer irischen Schönheitschirurgin auch gefährlich. Catriona Lawlor warnte jetzt vor dem Risiko, dass Frauen im Bohemien-Stil leicht Feuer fangen. In den vergangenen drei Jahren seien im Dubliner St. James's Hospital elf Frauen mit Brandverletzungen behandelt worden, die mit den knöchellangen Röcken in Zusammenhang gestanden hätten, sagte die Ärztin am Dienstag dem öffentlich-rechtlichen Rundfunksender RTE.

Allein seit Weihnachten habe es bereits sieben solcher Fälle gegeben. Wegen der zusätzlichen Stoffbahnen bemerkten Rockträgerinnen, die nahe an Hitzeherden stünden, oft zu spät, wenn ihre Kleidung Feuer fange. Noch dazu schwängen die Röcke hin und her und fachten dadurch die Flammen an.

Bei fünf der sieben jüngst Brandverletzten musste Lawlor Hauttransplantationen vornehmen. Die Frauen hatten an Kerzen, offenen Feuern oder Heizöfen Feuer gefangen. Wie hochwertig der jeweilige Rock war, spielte bei den Unfällen keine Rolle, wie die Ärztin betonte: Ihre Patientinnen hätten Röcke im Preis von zehn bis tausend Euro getragen. Besonders Nylon und Baumwolle gingen schnell in Flammen auf. (APA/AFP)