Bild nicht mehr verfügbar.

Nick Nuyens reißt bei der Ankunft in Arlesheim die Arme hoch.

Foto:Reuters/Favre
Arlesheim - Der 26-jährige belgische Radprofi Nick Nuyens hat am Montag die 3. Etappe der Tour de Suisse gewonnen und dank der Zeitgutschrift auch das Gelbe Trikot erobert. Der Teamkollege und Landsmann von Auftakt-Gewinner Tom Boonen bei QuickStep setzte sich nach 184 Kilometern von Einsiedeln nach Arlesheim im Spurt einer vierköpfigen Spitzengruppe vor den Deutschen Linus Gerdemann und Jörg Jaksche durch. Der Italiener Daniele Bennati kam wie Jan Ullrich mit den Verfolgern elf Sekunden nach der Spitze ins Ziel und musste die Gesamtführung abgeben.

Mehr als 100 Kilometer waren der Schweizer Marcel Strauss aus dem Gerolsteiner-Team und Alan Perez Lezaun aus Spanien mit bis zu vier Minuten Vorsprung an der Spitze gefahren. Nach Perez wurde auch Strauss 21 km vor dem Ziel eingeholt. Olympiasieger Paolo Bettini sprengte mit einer Attacke in der letzten Steigung das Feld, das Spitzenquartett setzte sich wenig später aus der Achtergruppe (ohne Österreicher) ab.

Während Georg Totschnig erneut mit der Gruppe der Anwärter auf einen vorderen Gesamtrang ins Ziel kam, beendete Rene Haselbacher die Tour de Suisse vorzeitig. "Ich habe mich in den letzten zwei, drei Tagen müde gefühlt. Ich bin zuletzt viele Rennen gefahren, es hätte nichts gebracht, sich ins Ziel zu quälen", erklärte der Burgenländer.

Auf seine mögliche Nominierung für die Tour de France sollte dies keinen Einfluss haben, meinte Haselbacher. "Meine Klasse habe ich heuer unter Beweis gestellt, ich glaube, dass es keine schlechte Entscheidung war, heute abzusteigen." (APA/dpa)

3. Etappe (Einsiedeln - Arlesheim/160 km): 1. Nick Nuyens (BEL/QuickStep) 4:36:52 - 2. Linus Gerdemann (GER/T-Mobile) - 3. Jörg Jaksche (GER/Würth), alle gleiche Zeit - 4. Koldo Gil (ESP/Saunier Duval) 0:04 zurück - 5. Oscar Freire (ESP/Rabobank) 0:11 - 6. Paolo Bettini (ITA/QuickStep) - 7. Michail Chalilow (UKR/Team LPR) - 8. Geoffroy Lequatre (FRA/Cofidis) - 9. Alexander Usow (BLR/AG2R) - 10. Cristian Moreni (ITA/Cofidis), alle gleiche Zeit

Gesamtwertung: 1. Nick Nuyens (BEL/Quick-Step) 12:30:09 - 2. Linus Gerdemann (GER/T-Mobile) 0:05 zurück - 3. Daniele Bennati (ITA/Lampre) 0:06 - 4. Jörg Jaksche (GER/Würth) 0:08 - 5. Tom Boonen (BEL/Quick-Step) 0:14 - 6. Michael Albasini (SUI/Liquigas) 0:15 - 7. KOldo Gil (ESP/Saunier Duval) 0:17 - 8. Geoffroy Lequatre (FRA/Cofidis) 0:18 - 9. Alexander Usow (BLR/AG2R) - 10. David De la Fuente (ESP/Saunier Duval), alle gleiche Zeit