Schon bei OpenSUSE 10.1 kam es zu einigen Verzögerungen bei der Entwicklung - der WebStandard berichtete - nun scheint es auch bei den Desktop- und Server-Varianten von Suse Linux Enterprise 10 zu einer weiteren Verspätung zu kommen.

Internes Memo

Laut einem nun veröffentlichten internen Memo von Novell wird sich die neue Version von SUSE Linux Enterprise Server noch etwas weiter nach hinten verschieben. Laut neuesten Meldungen sollen die EntwicklerInnen einige Probleme mit dem Paketmanagement und dem Update-System haben. Die kommenden Desktop- und Server-Ausgaben von Suse Linux Enterprise setzen auf die Code-Basis des freien Suse Linux 10.1 des OpenSuse-Projektes.(red)