Wien - SPÖ-Rechnungshofsprecher Günther Kräuter nimmt die gestern von Asfinag-Vorstand Franz Lückler nach der Diskussion um den Einsatz von Unternehmens-Ressourcen für private Zwecke ausgesprochene Einladung zu einem Referat an. "Ich werde Herrn Lückler nach der Nationalratswahl einen Vortrag zum Thema Asfinag-Desaster halten", sagte Kräuter am Dienstag laut Aussendung. Zudem werde er bei dieser Gelegenheit seine Rücktrittsaufforderung gegenüber Lückler bekräftigen. Kräuter fordert auch ein Einschreiten von Verkehrsminister Hubert Gorbach (B). Im Einzelnen wolle Kräuter über 'Freche Einladung Asfinag-ÖVP und noch frechere Ausreden', 'Versorgung des gescheiterten Kurzzeitministers Reichhold mit Vorstandsposten', 'Managementversagen bei Auflösung der Werkverträge mit den Ländern', '14 Milliarden Euro Schuldenstand der Asfinag', 'Rechnungshofprüfung zum Europpassdeal' und 'Baustellenchaos in Österreich' referieren. (APA)