New Haven/Connecticut - Jürgen Melzer war am Donnerstag im Viertelfinale von New Haven gegen den Schweden Robin Söderling chancenlos, er durfte mit dieser Generalprobe für die US Open aber dennoch zufrieden sein. Der Niederösterreicher, der nach dem Ausscheiden in der Qualifikation als Lucky Loser in den 675.000-Dollar-Bewerb gekommen war, unterlag der Nummer 16 nach 54 Minuten 3:6,2:6. Mit zwei Siegen und drei Matches im Hauptbewerb hat Melzer unverhofft Selbstvertrauen und Spielpraxis für Flushing Meadows gesammelt. Gegen Söderling, die Nummer 41 der Welt, kam er aber um die zweite Niederlage im zweiten Duell (nach dem 4:6,4:6 heuer in Indian Wells) nicht herum. Der ÖTV-Daviscupper kassierte ein vorentscheidendes Break zum 1:3 und verlor im zweiten Set sein Aufschlagspiel zum 2:3. Söderling gab sich danach keine Blöße und verwertete den ersten von drei Matchbällen. (APA)