Bild nicht mehr verfügbar.

Der greichische Kulturminister Giorgos Voulgarakis setzt das Fragment vom Fries des Parthenon-Tempels wieder an seinen Platz.

Foto: AP/Kostas Tisronis
Athen - Griechenland hat am Dienstag feierlich das von der Universität Heidelberg zurückgegebene Fragment vom Fries des Parthenon-Tempels auf der Akropolis in Empfang genommen. Hunderte Menschen nahmen an einer Feier auf dem Akropolis-Hügel teil, wie das Fernsehen zeigte. "Es ist ein historischer Tag für uns", sagte der griechische Kulturminister Giorgos Voulgarakis. Am Montag hatte ihm die Universität Heidelberg das kleine Relief-Fragment übergeben.

Anfang des 19. Jahrhunderts entwendet

Griechenland ist nach den Worten Voularakis' bereit, "interessante Gegenstände aus der griechischen Antike" an andere Länder zu verleihen, wenn diese weitere Teile des Frieses zurückgeben. Gemeint sind damit in erster Linie Friesteile, die im Britischen Museum in London ausgestellt sind. Diese waren Anfang der 19. Jahrhunderts von einem britischen Diplomaten von der Akropolis entwendet worden. Griechenland fordert seit Jahrzehnten die Rückgabe dieser Teile, die im neuen Museum unterhalb der Akropolis ausgestellt werden sollen.

Der Parthenon-Tempel auf der Akropolis ist eine der bekanntesten griechischen Sehenswürdigkeiten. Er wurde von 447-432 vor Christus errichtet. Das elf mal acht Zentimeter große Fragment, das mehr als 130 Jahre lang in Heidelberger Besitz war, stammt vom unteren rechten Rand einer Friesplatte, die auf der Nordseite des Parthenon angebracht war und deren übrige Teile im Akropolismuseum in Athen aufbewahrt werden. (APA/dpa)