London - Der politisch angeschlagene britische Premierminister Tony Blair will einem Zeitungsbericht zufolge im März seinen geplanten Rücktritt offiziell ankündigen. Blair werde nach der Vorlage des neuen Haushaltsentwurfs durch Finanzminister Gordon Brown ein Datum nennen, berichtete die "Times" am Mittwoch. Ohne Nennung von Quellen berichtete das Blatt, der Plan sei in der Labour-Spitze erörtert worden.

Blair habe sich mit Vizepremier John Prescott abgestimmt. Laut Presseberichten von Anfang September gilt als wahrscheinlich, dass Blair sein Amt im Mai niederlegen wird.

Die Frage, ob und wann Blair sein Amt an seinen Nachfolger abgibt, beschäftigt seine Partei schon seit zwei Jahren. Nur unter großen Verlusten war der seit 1997 amtierende Labour-Chef im Mai vergangenen Jahres wiedergewählt worden. Anschließend hatte er verkündet, er werde seinen Stuhl noch vor Ablauf des dritten Mandats räumen. Laut Medienberichten war dies Teil eines Stillhalteabkommens zwischen Blair und Brown. Die kommende Parlamentswahl muss spätestens im Mai 2010 stattfinden.

Seit Monaten fällt Labour - nicht zuletzt wegen Blairs umstrittenen Kurs bei den Kriegen im Irak und im Libanon - immer weiter in der Wählergunst; Umfragen sehen inzwischen sogar erstmals wieder die Konservativen vorne.(APA)