Vom Lake Waktipu bei Queenstown aus hat man einen herrlichen Blick auf die majestätischen Südalpen.

Foto: Air New Zealand
Neuseeland gehörte in den vergangenen Jahren immer wieder zu den Top-Destinationen im internationalen Fremdenverkehr. 2005 haben Touristen 3,4 Mrd. Dollar auf der Doppelinsel ausgegeben. Von über 30.000 Lesern der renommierten britischen Tourismus-Zeitschrift Conde Nast Traveller wurde Neuseeland nun hinter Italien an die zweiten Stelle bei der Beliebtheit gereiht. Die Gründe für den Erfolg liegen auf der Hand: Die Doppelinsel punktet mit sauberer Umwelt, sensationeller Naturlandschaft und gilt als sehr sicheres Land.

"Das sind durchaus gute Nachrichten für die Tourismus-Industrie, weil es das beste Ergebnis in der Geschichte ist", so der neuseeländische Tourismusminister Damien O'Connor. Die Touristen haben insgesamt um acht Prozent mehr Geld ausgegeben als in der Vergleichsperiode im Vorjahr, obwohl die Zahl der Ankünfte um 0,4 Prozent leicht nach unten gegangen ist. Bei den Briten rangiert Neuseeland immer noch als die Wunsch-Destination schlechthin. Der Großteil der Besucher kam aus Großbritannien und den USA. Auch bei den Australiern genießt Neuseeland einen besonders guten Rif als Urlaubsland. Leicht nachgelassen hat der Besucherstrom aus Japan und Deutschland.

"Wir sind mit dem Ergebnis zufrieden", so O'Connor, der allerdings einräumt, dass die Marke Neuseeland als Qualitäts-Destination weiter ausgebaut werden müsse. Drei Mio. Dollar werden nun für TV-Werbung in den USA, Großbritannien und Japan ausgegeben. Eine Blitzumfrage des internationalen Trip-Advisor Reiseportals´hat die Südinsel Neuseelands in die Top-Ten-Must-See-Destinations gewählt. In den internationalen Reiseportalen wird hier besonders der Wintersport als besondere Attraktion bewertet.

Von Europa aus ist die Doppelinsel am günstigsten mit dem Star-Alliance-Partner Air New Zealand erreichbar. Die neue Boeing 777 fliegt täglich ab London via Los Angeles direkt nach Auckland. Ab 29. Oktober 2006 wird täglich ein zweiter Flug von London via Hongkong nach Auckland angeboten. Air New Zealand bietet damit die Wahl von London einen Round-The-World-Flug nach Neuseeland zu unternehmen - und zwei Gratis-Stop-Over, einen in Los Angeles und einen in Hongkong zu genießen. Mit dem neuen Dienst verdoppelt die Gesellschaft die Kapazitäten zwischen Europa und ihrem Heimatland. Mit 25 Zielen und täglich 484 Flügen verfügt Air New Zealand über das umfangreichste Streckennetz innerhalb Neuseelands. Auch Kombinationen mit der Südsee, insbesondere Fidschi, Samoa, Tonga, Französisch Polynesien und den Cook-Inseln sind möglich.(pte)