Bild nicht mehr verfügbar.

Ein chinesischer Landwind SUV.

Foto: Reuters/Thierry Roge
Paris - Der chinesische Autobauer Landwind will in den kommenden Jahren mit neuen Modellen auf dem deutschen Markt Fuß fassen. Geplant seien neun Autos bis zum Jahr 2010, sagte ein Sprecher des Unternehmens am Freitag auf dem Autosalon in Paris. Derzeit ist Landwind mit drei Fahrzeugen vertreten.

Punkten wollen die Chinesen vor allem über den Preis. Der neue in Paris vorgestellte Van "Fashion" soll ab 12.000 Euro zu haben sein. Den Wagen gibt es als 5- und als 7-Sitzer mit einem Diesel- und einem Benzin-Motor. Er soll von April 2007 an in Deutschland angeboten werden.

Die Absatzziele seien mit 2000 Fahrzeugen für das neue Modell zunächst zwar eher bescheiden, räumte der Sprecher ein. "Aber es wird nicht so lange dauern wie bei den Japanern, bis wir uns am Markt etabliert haben." (APA/dpa)