... rund 350 österreichische Persönlichkeiten aus Kunst, Wissenschaft und Politik, darunter Ioan Holender, Gerhard Ruiss, Johann Kresnik, Ferdinand Lacina, Eva Rossmann, Milo Dor, Ulf Birbaumer u. v. a:

Wir fordern die Einstellung aller Kampfhandlungen. Wir fordern die Einstellung der Bombardierungen durch die Nato. Wir fordern den Rückzug der serbischen Armee aus dem Kosovo. Wir fordern den Einsatz der UNO. Wir fordern die Anerkennung der völkerrechtlichen Oberhoheit der Vereinten Nationen. Wir fordern die Einhaltung der Menschenrechte durch die Nato und die jugoslawische Regierung.

Wir fordern die Wiederaufnahme der Verhandlungen unter der Verhandlungsführung der UNO bzw. der OSZE mit besonderer Berücksichtigung Rußlands. Wir fordern die ungehinderte Rückkehr der Kosovo-Albaner in den Kosovo. Wir fordern europaweit koordinierte Hilfsmaßnahmen für die Opfer beider Seiten. Wir fordern ein klares Bekenntnis der EU zu ihrer friedensstiftenden Funktion in Europa. Wir fordern die Einstellung der propagandistischen Berichterstattung in unseren Medien und die Zulassung einer oppositionellen Öffentlichkeit in Jugoslawien.

Wir fordern die Ächtung von militärischen Mitteln zur Konfliktlösung. Wir fordern die strikte Einhaltung der österreichischen Neutralität. Stoppt den Krieg in Jugoslawien!

Auszug aus einem Appell des Personenkomitees Kultur und Politik, der laut Begleitbrief der Initiatoren "kein blauäugiger pazifistischer Aufruf" ist.