Grafik: DER STANDARD
Sturm-Präsident Hannes Kartnig nicht nur finanziell, sondern auch körperlich abspecken sehen - das brachte ATV zuletzt im Hauptabend 8,6 Prozent Marktanteil in der Werbezielgruppe und 10,7 Prozent bei jungem Publikum bis 29 Jahre.

Ähnlich ansehnliche Marktanteile verschaffte das Finale der Motorradweltmeisterschaft dem österreichischen Privatsender. Der konnte sich im Oktober insgesamt verbessern gegenüber dem Vormonat (siehe Tabelle): 0,3 Prozentpunkte plus bei den Zuschauern ab zwölf Jahren. 0,3Prozentpunkte mehr in der Werbezielgruppe auf 3,7 Prozent. ATV liegt in dieser Alterszone vor Kabel 1 und RTL 2, im werbefinanzierten Privat-TV nur noch hinter ProSieben, RTL, Sat.1 und Vox.

Bei den jungen Zuschauerinnen und Zuschauern von zwölf bis 29 steigerte sich ATV ebenso um 0,3 auf 4,2 Prozent.

Der ORF orientiert sich an den Kabel- und Satellitenhaushalten im Land und vergleicht mit Vorjahren (siehe Grafik). Dort konnte er den dramatischen Sinkflug der vergangenen Jahre in diesem Oktober bremsen und hält nun bei 42,6 Prozent Marktanteil ab zwölf Jahren. (fid/DER STANDARD; Printausgabe, 2.11.2006)