Nach fünf Jahren Entwicklungszeit und zahlreichen Terminverschiebungen war es am Mittwoch soweit – Windows Chef-Entwickler Jim Allchim verkündete bei einer Telefonpressekonferenz: "The Work is done."

Produktion

Das neue Betriebssystem Windows Vista ist fertig programmiert und geht nun in die Produktion. Die Version für Unternehmenskunden wird noch im November ausgeliefert, die Version für Endkunden folgt im Januar 2007. Microsoft wollte Vista ursprünglich noch in diesem Jahr rechtzeitig für das lukrative Weihnachtsgeschäft auf den Markt bringen.

Gutscheine

Der Konzern zeigte sich zuletzt aber zuversichtlich, dass die Verzögerungen bei Vista längerfristig kaum Auswirkungen auf sein Geschäft haben würden. Microsoft hat dafür unter anderem ein Gutschein-System aufgelegt, damit Kunden jetzt gekaufte Computer später auf Windows Vista aufrüsten können. Damit will der Konzern einen Rückgang der PC-Verkäufe im Weihnachtsgeschäft verhindern.

The next Generation

Windows Vista ist das erste große Update des Betriebssystems seit der Einführung von Windows XP Ende 2001. Es sollte ohne Probleme auf jedem PC laufen, der nicht älter als zwei Jahre ist. Die neuen grafischen Extras benötigen allerdings auch eine entsprechend leistungsfähige Grafikkarte mit 3D-Unterstützung. (sum)