Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: Reuters
San Francisco - Der US-Internetkonzern Yahoo ändert seine Unternehmensstruktur und positioniert Finanzvorstand Susan Decker als potenzielle künftige Chefin. Decker werde die neue Werbe-Sparte leiten, teilte das Unternehmen am Dienstagabend mit. Anzeigen sind die wichtigste Einnahmequelle für Yahoo.

In einer zweiten Sparte sollten die Abteilungen für Medien, Kommunikation und andere Produktgruppen zusammengeschlossen werden. Diese neue Einheit werde sich um das Geschäft mit den Nutzern kümmern. Chief Operating Officer Daniel Rosensweig - ein möglicher Rivale Deckers beim Kampf um die Nachfolge von Konzernchef Terry Semel - werde Yahoo im März verlassen. Auch der Leiter der Mediensparte, Lloyd Braun, soll seinen Hut nehmen.

Keine Entlassungen geplant

Entlassungen sind Yahoo zufolge aber nicht geplant. In einem internen Dokument hatte es geheißen, bis zu 20 Prozent der derzeit weltweit knapp 10.000 Arbeitsplätze müssten abgebaut werden.

Yahoo leidet seit längerem unter anderem unter rückläufigen Werbe-Einnahmen und der Konkurrenz anderer Internetfirmen wie Google. Allein im dritten Quartal brach der Gewinn um mehr als ein Drittel ein. (APA/Reuters)