Frankfurt - Die Deutsche Bank hat ihr Ziel bekräftigt, bis zum Jahr 2008 den Gewinn vor Steuern auf 8,4 Milliarden Euro zu steigern.

Dies sei zwar ein ehrgeiziges Vorhaben, sagte Deutsche-Bank-IT-Vorstand Hermann-Josef Lamberti am Mittwoch in Frankfurt. Bei dem gegebenen Marktumfeld sei es aber durchaus zu erreichen. Lamberti wiederholte zugleich, die Bank wolle auch in Zukunft über gezielte Akquisitionen wachsen. Die Risiko- und Kapitaldisziplin werde Deutschlands größtes Geldhaus dabei jedoch keinesfalls aufgeben.

Der von der Deutschen Bank angepeilten 8,4 Mrd. Euro Vorsteuergewinn wären im Vergleich zum vergangenen Jahr ein Plus von fast 40 Prozent. (APA/Reuters)