Der österreichische Spezialist für Außenwerbung, Epamedia (ehemals epa!-Holding), hat seinen ungarischen Konkurrenten Intermedia übernommen. Der Kaufpreis wurde nicht bekannt gegeben. Epamedia-Chef Heinrich Schuster bestätigte die Übernahme gegenüber der ungarischen Tageszeitung "Napi Gazdasag".

Intermedia besitzt rund 7.500 mittelgroße Werbeflächen ("ciyt lights"), das sind 42 Prozent dieses Segmentes am ungarischen Außenwerbemarkt. Es seien keine zusätzlichen Werbeflächen geplant, aber eine Entwicklung der bestehenden, so Schuster. Intermedia soll 2006 einen Umsatz von 1,5 Mrd. Forint (5,95 Mio. Euro) einfahren.

Epamedia steht je zur Hälfte im Besitz von Schuster und Medicur, die zur Raiffeisen Holding gehört. Das Unternehmen besitzt außerdem Anteile an den ungarischen Außenwerbungsspezialisten Akzent Media und Magnum Megaboard. Diese beiden Unternehmen rechnen heuer mit einem Umsatz von 4 Mrd. Forint und halten rund 27 Prozent des gesamten ungarischen Außenwerbemarktes. Epamedia ist in elf Ländern präsent und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von über 145 Mio. Euro. (APA)