Wien - Die an der Wiener Börse notierte Betbull AG hat eine Kapitalerhöhung um 4,2 Mio. Euro bzw. 1,05 Mio. neue Stammaktien durchgeführt. Die neuen Aktien wurden im Rahmen einer Privatplatzierung um 4,0 Euro je Stück verkauft, der Großteil ging mit 1,0 Mio. Stück an einen Schweizer Investor, teilte Betbull am Freitag ad hoc mit. Die neuen Aktien sollen demnächst als Austrian Depositary Certificates (ADCs) an der Wiener Börse gelistet werden.

Die restlichen 50.000 Aktien zeichnete das Betbull-Management. Die mit der Privatplatzierung verbundenen Kosten werden mit 2 Prozent der aufgenommenen Mittel erwartet - inklusive der Ausgabe von 21.000 neuen Aktien an den Platzierungsagenten GBR Financial Services GmbH, der früheren Andreas Grundbichler GmbH. Beschlossen wurde die Kapitalerhöhung auf der Hauptversammlung am 15. Dezember.

Das vor zwei Jahren als Joint Venture des österreichischen Sportwettenanbieters bwin und des britischen Softwareentwicklers Fun Technologies gegründete Unternehmen mit Sitz in London hat bisher nur rote Zahlen geschrieben, allein in den ersten neun Monaten 2006 belief sich der Verlust auf 1,8 Mio. Euro. Betbull versteht sich als eine Art Wettbörse, bei der Privatpersonen online Wetten gegeneinander abschließen können. Der Sieger muss dann von seinem Gewinn eine Art Bearbeitungsgebühr an den Anbieter abführen. (APA)