Wien - Am 31. Dezember beginnt mit den Sprint-Bewerben für Damen und Herren im Olympiastadion von München die erstmals ausgetragene und zum Weltcup zählende "Tour de Ski" der Langläufer. Ursprünglich sollte die Rennserie mit einem Prolog und einem 15 km Skating-Rennen in Nove Mesto beginnen, diese mussten aber auf Grund von Schneemangel abgesagt werden. Für Österreich werden an den jeweils sechs Bewerben (zwei Sprint- und vier Distanzrennen) eine Dame und fünf Herren an den Start gehen.

Cheftrainer Franz Gattermann ist nach den jüngsten Top-Ten-Ergebnissen von Christian Hoffmann und Martin Tauber für die mit rund 470.000 Euro dotierte Tour zuversichtlich: "Wir gehen nach der Weihnachtspause mit einem positiven Gefühl zur Tour de Ski. Sowohl Tauber als auch Hoffmann hatten bereits Platzierungen in den Top Ten. Auch unsere Dame (Katerina Smutna, Anm.) konnte ihr Potenzial mittlerweile unter Beweis stellen "(APA)

Tour de Ski - 31. Dezember (München) bis 07. Jänner (Fleimstal/ITA):

ÖSV-Teilnehmer: Herren: Christian Hoffmann, Martin Tauber, Jürgen Pinter, Thomas Stöggl, Michael Eberharter

Damen: Katerina Smutna