Foto: STANDARD/Urban
Der Nachtverkehr der Öffis in Wien erfreut sich steigender Beliebtheit. "Wir haben eine signifikante Steigerung der Fahrgastzahlen", sagte ein Sprecher der Wiener Linien auf APA-Anfrage. Das Nachtbus-System wurde im vergangenen März umgestellt, mit zusätzlichen Bus- und Anruf-Sammel-Taxi-Linien. Auch die ÖBB bieten seit Dezember ein Nachtangebot in Wien an. Fahrgastzahlen liegen allerdings noch nicht vor.

Zufrieden mit Akzeptanz des Silvester-Angebots

Zufrieden ist man bei beiden Unternehmen mit der Akzeptanz des Silvester-Angebots. Zum Jahreswechsel waren nicht nur sämtliche U-Bahn-Linien, sondern auch zahlreiche Bus- und Straßenbahnlinien unterwegs. Während des Jahres sind nur Busse und Sammeltaxis im Einsatz - einen U-Bahn-Nachtbetrieb gibt es nicht. Die Nachtbusse gibt es seit Herbst 1995.

Schnellzüge in den Nächten

Die ÖBB ließ ihre Schnellbahnzüge zu Silvester im 20-Minuten-Takt auf der Stammstrecke zwischen Meidling und Floridsdorf fahren - so wie seit Anfang Dezember in den Nächten auf Samstag und Sonntag. Eine Evaluierung dieses Angebots ist laut ÖBB geplant. Erste Zahlen sollen in einigen Tagen vorliegen. (APA)